Wir bringen Mobilität

Fahrräder,

Fahrräder für Gambia! Ein Fahrrad in Gambia heißt Mobilität, ein Stück Freiheit und Glücksgefühl. Es erleichtert das Leben eines Menschen oder einer ganzen Familie enorm. So gilt es nicht mehr den langen Weg vom Heimatdorf zur Schule oder zum Markt zu Fuß zu gehen. Fahrräder bedeuten für die Landbevölkerung auch, schnellere medizinische Hilfe.

Öffentliche Verkehrsmittel sind selten und zudem oft unerschwinglich. Für die meisten Afrikaner ist ein Auto ebenfalls unerschwinglich. Ein Fahrrad hingegen ist eine echte Alternative.

Mit „Fahrräder für Gambia“ können wir Menschen relativ schnell mobil machen und deren Leben erleichtern, denn ein Fahrrad ist auch ein nützliches Transportmittel, mit dem z. B. Bauern ihre Waren zum Markt fahren können.

Im Rahmen unserer Initiative „Hilfe zur Selbsthilfe“ beschaffen wir nicht nur Fahrräder und Ersatzteile, sondern bilden Fahrradmechaniker für die Reparaturarbeiten vor Ort aus. So können wir nicht nur nachhaltige Lebensgrundlagen für einige Gambianer schaffen, sondern erhalten auch die gespendeten Fahrräder.

Um das Projekt auf solide Füße zu stellen, bauen wir eine Fahrradwerkstatt, in der repariert und ausgetauscht werden kann. Daher benötigen wir Ersatzteile, wie Reifen, Felgen, Sättel, Lenker etc. Wir benötigen ebenfalls das entsprechende Werkzeug.

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihr altes, funktionstüchtiges Fahrrad, Ersatzteile oder Werkzeug spenden. Wir freuen uns aber auch über Ihre Geldspende für den Transport nach Afrika.

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+
dimbali e.V. weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.